Auf gehts in die neue Woche!

Posted by Lukas On Februar 10, 2013 2 COMMENTS

Die kommende Woche ist eine Besondere. Es ist die Woche vor dem Presidents Day, einem US-Feiertag. Auch wenn er allgemein in Deutschland relativ unbekannt ist, auf dem Börsenmarkt sollte er unbedingt vermerkt sein, denn die Tage vor und nach diesem Feiertag sind die Schwächsten aller sonst sehr bullishen Feiertage. Ich will und kann nicht viel erzählen drum herum, daher nur kurz zwei Charts und mein favorisiertes Setting für die Woche: Schwacher Montag. Bullishe Gegenbewegung bis Mittwoch, ab Donnerstag nach neuen highs kommen die Bären ans Ruder und verteidigen es bis Mitte nächster Woche (20.2.). Wenn ich auch noch einen Tipp für ein High abgeben müsste wären es 1523, ein altes Hoch aus 2007.

Im Chart sind jedenfalls jetzt schon Schwächesignale sichtbar. Aber versteht mich nicht falsch. Die Bullen sind noch klar am Ruder. Man sieht aber, dass die Dynamik nachgelassen hat und sich ein neuer (roter) Kanal gebildet hat. In der vergangenen Woche gab es am Montag und am Donnerstag gute Angriffe der Bären, die aber gekonnt verteidigt wurden. Erwartungsgemäß müsste ich hinzufügen. Trotzdem reichten sie um meine Februar-Performance zu killen. So leicht werden Bullenmärkte nicht beendet – das wusste ich - bin aber trotzdem darauf reingefallen und 2x mit shorts ausgestoppt worden.. Nächste Woche würde mich ein Spike nach oben nicht wundern bei dem Setting hier mit SPX (Chart 1) sowie dem divergierenden VIX (Chart2). Gutes Trading wüsche Ich!

spx

 

 

VIX:

vix_div

 

0 votes

2 Responses so far.

  1. Klewe sagt:

    Presidents Day Setup plus Saisonality im S&P und im DAX = Bärenfutter :-)

  2. Lukas sagt:

    tja, nicht ganz leider. Ich hab die gute Performance der letzten Woche wieder her gegeben. Es war eine fast perfekte Woche, die genau so kam wie erwartet. Montag Schwach, 4 Punkte mit einem short, Dienstag + Mittwoch 6 Punkte mit einem Long, dann ab Mittwoch 6 Punkte mit einem short. Dann wurde ich gierig und kaufte bei neuem Low einen short, genau zum Zeitpunkt als der Markt dreht. Gesamte Perfromance damit flöten gegangen.

    Immerhin ein +-0 Ergebnis nun. Der Markt ist noch nicht reif für eine bärische Gegenbewegung. Es ist seit Montag letzter Woche ein Trading Markt geworden. Neue highs werden Verkauft, neue Lows gekauft. Ich muss damit aufhören mich bei neuen Lows in shorts einstoppen zu lassen, das kostet mich viel zu viel. Für nächste Woche ist wieder alles offen, das Spiel beginnt von vorn

Leave a Reply


 

Sponsors