KW 3 vor OPEX

Noch nie habe ich eine so volatilitätsschwachen Markt erlebt. In den letzten 4 Woche betrug die Schwankungsbreite des S&P 500 gerade mal knapp über 1%. Das ist nichts. Eigentlich weniger als nix. Das schafft immerhin etwas Freizeit, weil es keine Setups zum Traden gibt.

Ich denke aber, dass sich das mit dem morgigen Freitag ändern wird, denn es ist (kleiner) Optionsverall. Zudem Arbeitsbeginn für den neuen amerikanischen Präsidenten Trump. Die Mainstream Medien geben für die derzeitige Ruhe im Markt das „Warten der Marktteilnehmer auf den Amtsantritt Trumps“ an. Ich denke aber, es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass es der Optionsverfall der Wahre Hintergrund ist und die big boys die Kurse an bestimmten Marken manipulativ halten. Minuten nach dem Verfall morgen wird es die ersten Marktimpulse geben (gegen 14:30Uhr) noch bevor Trum offiziell vereidigt wird (gegen 18Uhr). Wir werden es morgen sehen. Wohl möglich könnten beide Events größeren Einfluss ausüben. In welche Richtung, weiß natürlich niemand und ich am allerwenigsten. Saisonal ist die kommende Woche nach dem Optionsverfall schwach, daher gehe ich eher von einer roten Woche 4 aus.

Wenn ich mir was wünschen würde, dann wäre es eine bereinigende Korrektur im „normalen“ Rahmen von 5-10% noch im Februar. Ich habe noch nicht alle Aktien für 2017 im Depot, die ein oder andere ist mir um gute 10% schon weg gelaufen und ich muss zugeben, dass es nicht ganz einfach ist dabei zu zusehen.

Heißt also abwarten, Tee trinken für die nächsten Tage und vor allem weiter zurückhaltend agieren.

 

0 votes