bullish für diese Woche

ich werde in dieser Woche mein Glück vor allem auf der Long-Seite versuchen. Wieso, weshalb, warum erkläre ich Montag abend ausführlich. Nur kurz: die 38% Fibo hat erst einmal gehalten. Überall lese ich irgend ein Stuss über die „große SKS“, die wenn ihr mich fragt, allein deshalb nicht zu tragen kommt. Wenn alle bearish sind, ist das genau das Szenario, das man braucht um antizyklish auf einen short-squeeze zu spekulieren. Ich glaube wir sehen vorher den Bereich um 1055 und das ist mir die Chance auch wert, zumal das Risiko nach unten eng gesteckt werden kann (10-15 Punkte). Geht es gegen mich – auch wurscht, dann lasse ich mich wieder short einstoppen.

Mitnahmen

Vorweg: Irgendwie werden meine Beiträge abgeschnitten. Wundert euch also nicht. Die Seite steht technisch noch lange nicht, z.B. kann ich noch keine Uploads durchführen. Muss mir etwas Zeit nehmen und das mal alles überarbeiten. Aber so lange muss ich euch auf diese Weise versorgen…

Heute habe ich meinen short auf den DAX geschlossen. Er lief ins Ziel von 5871 Punkten. Ich konnte den Ritt seit 6051 mitnehmen. 180 Punkte in 3 Tagen gibt es nur short. Großartig.

Der SPX verpasste meine Limit-Order nur knapp. Sie lag bei 1007 Punkten, abgedreht ist er bei 1011, jetzt schon bei 1025. Werde versuchen heute oder morgen noch rauszukommen, damit ich mir eine fällige Korrektur möglichst flat anschauen kann. Am mittelfristigen Ziel ändert sich nix, denn es gibt immer noch unmengen von Leuten, die nur noch raus wollen und die Rallys dazu nutzen werden

Eine gute Woche geht zu ende

Ich konnte das 3- fache des Wochensolls einfahren. Es hätte durchaus mehr werden können, müsste ich nicht das Ausstoppen im EUR/USD vermelden und ein schief gegangener Hedge im DAX, bei dem mir ein Fehler in der Stopp-Loss Eingabe passiert ist. Es war eine Long-Position bei 6129, die ein Limit von 6165 hatte, und ein SL von 6100 hätte haben sollen. Zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass 6000 als SL im System standen. So musste ich die Poition sofort schließen (FAT Finger Regel). Ich habe am Freitag meinen short auf den SPX geschlossen und bin nun vorsichtig long gegangen bei 1075 mit dem Ziel 1092.

Grundsätzlich wäre nun eine 62% Korrektur dieser deftigen 5-Tage Abwärtsbewegung vorstellbar. Geht es drüb

positiv

der short bei 1.118,9 liegt aktuell 228 pips in Front, der short auf Euro 67 Pips. Macht zusammen 240€ Buchgewinne für heute. 2,4x Wochensoll. Das ist schön, das ist wichtig, denn damit kann ich mir evtl. ein Polster aufbauen, was psychologisch sehr wichtig werden kann wenn Drawdown-Phasen kommen. Meine Aufgabe ist nun die Verwaltung der Position, d.h. Stopplegung und ggf. Vergrößerung.

short SPX und EUR/USD

Was ein Tag heute. Sowohl für Bullen als auch Bären was dabei. Während die Bullen ein Up-Gap bekamen, bekamen die Bären den Verkauf dessen. Für mich als Swing-Trader ein super short signal heute, da der Trend mit einem Up-Gap lehrbuchmäßig schloss und zudem die Schließung sogar übertroffen wurde. Im Daily ergibt das eine nette schwarze Witwe. Während ich gestern noch hysterisch Positives in den Blogs und Foren lesen konnte, bin ich nun auf die Reaktionen gespannt

Woche 1 Zusammenfassung

Seit Mittwoch bewegen sich die Indizes in einer engen Range. Je nach Positionierung wird der eine denken: „bullishe Korrektur“, da keine lower lows gebildet werden konnten, der andere wird von „undurchdringbarer Widerstand“ bei ca. 1120 Punkten im S&P 500 sprechen. Und ich? Mir kann es egal sein – so lange sich die Kurse nur bewegen. Ob rauf oder runter ist mir nicht wichtig. Nur: Seit Mittwoch bewegen sich die Kurse nicht und das gefällt nicht.

Zwar war ich Anfang der Woche mit einer Long-Positionierung im DOW richtig und konnte an einem Tag 40% vom Wochensoll einfahren, allerdings war der erwartete Korrekturverlauf nicht so stark wie erwartet, so verpasste ich den nächsten Zug, der das Doppelte vom Wochensoll beschert hätte.

So konnte ich mit etwas Gedaddel nur 32 Euro, d.h. 32% vom derzeitgen Wochensoll mitnehmen. Derzeit offen sind 18 Euro Plus, das bedeutet ich habe maximal 50% vom Wochensoll erreicht. Die nächste Woche soll besser werden.

Ich erwarte ein weiteres higher high bevor die Korrktur in Richtung 1100 oder weniger einsetzt. An der mittelfristigen Long-Einschätzung ändert sich nix, d.h.

short

im SPX seit 1115,1 mit dem Ziel des Tests von 1000 Punkten. Gründe: EMA 50 abbprall im Daily, außerdem wurde das obere Bollinger Band erreicht. Heute intraday hielt allerdings MA200 d

wieder zu

Ich bin gezwungen die Position vorerst zu schließen. Verkauf bei 10.263, da der Widerstand bei 10.300 vorerst hält.

An der LONG-Einschätzung ändert sich nix. Ich warte nun auf einen Pullback in Richtung DOW 10.100 oder SPX 1080.

Los geht es!

Mein Neues Projekt ist gestertet. Nach dem Sichern der DE-Domain möchte ich auf dieser Seite mein Handeln veröffentlichen. Ziel soll es sein eine Diskussionsplattform zu schaffen. Ich möchte von den Hinweisen meiner Leser leben, meine Leser sollen von meinen Hinweisen leben. Nicht mehr, nicht weniger.

Die erste Position lautet:

Long im DOW-Jones Future am Freitag 11.6. mit Entry bei 10.207 mit 1 Lot, d.h. 1 Punkt = 0,87 Euro. Stopp liegt bei 10.014 Punkten