Neue Schwerpunkte

Ich werde in der kommenden Woche einige größere Änderungen in meinen beiden Wikifolios vornehmen. Der Grund dafür ist, dass vor allem das Nebenwerte-Wikifolio in seiner Performance hinter her hinkt und ich insgesamt merke, dass ein Großteil der investierten Aktien größer korrigiert und ich mit vielen Positionen einfach nicht mehr zufrieden bin. Zwar wurden bei allen Aktien noch keine Stopps erreicht, was mich jedoch nicht davon abhält nächste Woche die meisten Positionen zu schließen und einen “cut” zu machen.

Zudem bin ich mit knapp 20 Werten zu sehr diversifiziert. Damit wären wir beim anderen Grund für den Cut. Ich werde künftig mein Risiko leicht erhöhen und weniger Aktien im Depot halten, dafür mit größerem Depotanteil. Ich zwinge mich damit gewissermaßen noch mehr Wert auf die Qualität der Entries zu legen. Das langfristige Ziel meiner Trefferquote beträgt 60-70%, unabhängig vom Gesamtmarkt. Nicht falsch verstehen, an der grundsätzlichen Stoppsetzung der einzelnen Aktien wird sich nichts ändern. Allerdings ist der “impact” einer Aktie, die mit 10% Depotanteil vertreten ist bei einem -10% Worst-Case initial-stopp-loss bei 1% auf das Gesamtdepot. Damit werden also zwangsweise die Depotschwankungen stärker. Nach unten aber auch nach oben.

Ich versuche zudem ein etwas aggressiveres Pyramidensystem und ein etwas anderes Gewinnmitnahme- und Trailing-Stopp System. Zu dem Thema Trade- und Positionsmanagement läuft damit mein nächstes großes Teilprojekt, bei dem ich noch größere Potentiale sehe auf dem Weg zu einem besseren Trader. Ich möchte besser werden bei der Gewinnmitnahme, beim Exit durch den Trailing-Stopp, beim Schützen einer Gewinn-Position und beim Ausbau von Monster-Aktienbewegungen. Dazu, wie gesagt, ein kleiner Cut, alles zurück auf Los nächste Woche und dann schauen wir mal was die Zeit bringen wird bis Jahresende.

Der Markt ist aktuell in einer unsicheren Lage aufgrund der Covid-Erkrankung von Trump und auch aufgrund der bevorstehenden Wahlen. Man muss also durchaus besonnen vorgehen und Schwäche-Signale der einzelnen Aktien sehr ernst nehmen. Umgekehrt ist es aber auch so, dass sich gerade in diesen  Zeiten die künftigen Überflieger zeigen. Diese sind mit ihrer relativen Stärke jetzt schon zu sehen und genau mit diesen Aktien decke ich mich gleich zu Beginn der kommenden Woche ein. Hier der Blick auf den SDAX vor Kalenderwoche 41/2020:

SDAX-Weekly

Quelle: tradingview.com

 

SDAX-Daily

Quelle: tradingview.com

Ein Gedanke zu „Neue Schwerpunkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.