Goldener Oktober?

Posted by Lukas On Oktober 9, 2011 11 COMMENTS

Eher nicht, wie mir scheint. Im Gegenteil, ich glaube wir haben noch einen guten, saftigen Rutsch vor uns. Nicht zuletzt weil es noch keine Lösung für die maroden Staatsfinanzen gibt. Aber auch in der Bankenlandschaft kommen einige üble Nachrichten übers WE rein, beispielsweise die (so gut wie-) Pleite von Dexia, einem belgischen Bankhaus, das nun zu 100% verstaatlicht worden ist. Siehe auch Zerohedge: http://www.zerohedge.com/news/dexias-belgian-bank-be-100-nationalized. Das kann über die CDS Papiere, die nun fällig werden einen Dominoeffekt verursachen, wie bei Lehman 2008. Dexia ist auch nicht irgendeine Provinzbank sondern die größte Bank Belgiens.

Viel wird davon abhängen wie die Futuresmärkte eröffnen heute Nacht und was diese Nachricht auslöst. Jede SPX-Notierung unterhalb von 1150 ist jedenfalls ein Warnsignal für die Bullenseite. Und schaut man rüber zum Indu (YM), zeigt sich ein punktgenauer Abprall am MA50(daily), der nach neuen Jahreslows bei ca. 10.000 Punkten riecht wenn es Bullen nicht schaffen können darüber zu schließen:

Mir gefällt auch der Freitagsverlauf nicht. Intraday, gegen 19:00 Uhr unserer Zeit war eine gute long-Gelegenheit mit dem Retest der Abwärtstrendline und in gesunden Märkten sind das förmlich „Katapulte“. Bullen springen ins Boot und es schießt nach oben. Danach sah es zunächst auch aus, aber letztendlich konnte noch nicht einmal ein neues Hoch erreicht werden. Das war insgesamt dann ein Warnschuss. Stärke sieht anders aus und richtig schwach wird es bei INDU < 11.000 wenn die Trendlinie wieder unterboten wird.

 

Ich kann mir nicht helfen, aber es sieht nicht so gut aus wie es viele meinen… Aber klar, ich kann auch falsch liegen, daher wie immer auch der Blick auf die Gegenpartei: Da denke ich, dass Bullen vor allem das Bild unten auf dem Radar haben und da sieht das letzte low von KW40 super aus. Die Erfahrung aber lehrt: Sowas wird in der Regel nochmal getestet und darauf würde ich glatt setzen wollen.

Schauen wir einfach mal was Anfang nächster Woche passiert. Ich wäre nicht verwundert wenn es richtig runter krachen würde, denn das Senitment ist eher bullish, Positionierungen auch nach so einer Woche und eine Pleite von Daxia kann auf dem Derivatemarkt (CDS) einen Typhoon verursachen. Ich würde sagen: Crash voraus!

 

11 Responses so far.

  1. Kosmotrade sagt:

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Test der Tiefs bzw. ein höheres Tief sollte in den kommenden Tagen erfolgen.
    Danach erfolgt wohl eine mehrwöchige Rallye mit SPX Kursziel von 1220/1230 oder gar 1270/1280

  2. Ivan sagt:

    Moin,

    sieht heute morgen eigentlich doch ganz gut aus, der Hosenanzug schürt Hoffnung :

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/marktberichte/dax-duerfte-kursrally-fortsetzen/4735912.html

    Ivan

  3. Ivan sagt:

    Der DAX hat sich für die Oberseite entschieden….

  4. Lukas sagt:

    Hmm… Mit dieser Reaktion hab ich nicht gerechnet. Blöd dass ich keine Stopp Long entriss liegen hatte denn das war insg. eine schöne techn. Reaktion. Leider ist das Volumen sehr gering gewesen gestern daher denke ich dass Bären noch ne Chance bekommen werden. Vorerst Geist es aber Füße still halten und für mich warten auf ein Dip für long

  5. Lukas sagt:

    Die Regierung der Slovakei verliert das Misstrauensvotum und damit gibt es keine Zustimmung für den Euro-Rettungsschirm. Möglich, dass es am Forex- und Aktienmarkt nicht ungeachtet bleibt. Bin gespannt was morgen passiert

  6. Ivan sagt:

    Ich vermute : gar nichts. Der 2. Wahlgang wird dann das gewünschte Ergebenis bringen, da sind sich alle einig.

  7. Kosmotrade sagt:

    Mit nem schönem Rotwein sieht die Sache immer ganz anders aus.
    Klassische V-Formation mit nem gewaltigen prozentualen Anstieg, die meisten werden davon sicherlich überrascht gewesen sein, dürfte wohl in der kommenden Woche in eine Seitwärtsphase münden. Und danach weiter nach oben. Und später wieder runter??? Wobei abzuwarten gilt was die Notenbanken tun werden.
    Meiner einer hat etwas Federn lassen müssen, nu denn , das ist das Spiel, next week heisst es die Verluste auszugleichen und Gewinne zu machen.

    Ansonsten denk ich , das nach oben hin nicht mehr viel drin ist, höchstens 1230-1250 SPX, obwohl 1270-1280 auch noch drinne sind, aber schaun mer mal….

    Good Trades

  8. Lukas sagt:

    kein Update aber eine Wasserstandsmeldung. Habe die short-Posi von Freitag heute auf max. zulässige Größe ausgebaut und bin volles Rohr short. Wir sehen neue Tiefs, danach sieht die Wellenstruktur jetzt aus und danach schaut auch der erste Abwärtsimpuls auf. Das war keine Korrektur heute, die verlaufen anders.
    Sorry für die wenigen Updates diese und letzte Woche, aber beruflich bin ich zu 110% unter Wasser aktuell

  9. Lukas sagt:

    und flupp, mit voller Position in den Notstopp gerannt. Das war bitter heute. Bullen wollen sich nochmal beweisen und sehen sehr stark aus bis hier hin.

  10. Kosmotrade sagt:

    6161 heute im Dax, denke heute oder spätestens morgen haben wir ein kurzfristiges Top erreicht, dann Korrektur von 5-10%. Gilt auch für Amis. Bund hat keine neuen Tiefs generiert und hält sich deutlich über die Tiefs vom 17.10.2011 auf.
    Shorts laden und peu a peu aufstocken und zudem haben wir seit dem Tief am 4.10 in den Indices 20% zugelegt!!!!

  11. Lukas sagt:

    bin ich dabei, Kosmo. Heute waren 2 Shorts von gestern ins limit sell gelaufen (bei 1235, starke Unterstützung wie gedacht). Habe bie 1242,6 jetzt wieder einen kleinen short rein genommen gegen 19uhr. Das alles hatte zwei Gründe gestern. R2 Pivot Weekly war Widerstand und zum anderen ist der NYMO stark überkauft.
    Für einen Wechsel des Trends auf Short will ich aber noch Kurse unter 1225 sehen, dort sehe ich aktuell die stärkste Unterstützung. Was man auch festhalten muss, ist, dass die Bewegung von den lows bis in den 1250er Bereich nicht gerade schwach aussah und mit einem enormen Volumenimpuls gestartet ist. Keine schlechte Basis sowas. Zumindest in Bullenmärkten.

    Wenn ich heute weiter auf den INDU schaue, dann sehe ich, dass wir
    1. am MA200 angekommen sind und er verkauft wird sowie
    2. diese Zone bei 11.900 im Juni als starke Unterstützung fungierte und nun zum Widerstand geworden ist.

    Und so wie du meine ich daher, dass das genügend Gründe sind um es mal zu versuchen, natürlich alles mit dem Risiko ins Messer zu greifen, weil wir hier in einen Trend shorten und das ist in 99% der Fälle keine gute Idee…

    Vielleicht schaffe ich es die Tage wieder mit einem Update. Habe wenig Zeit dafür ehrlich gesagt und so ist mein Trading auch auf Sparflamme derzeit. Good Trades!

Sponsors