Tech out?

Seit dem 15. Februar vollzieht der Markt eine bemerkenswerte Wende. Die Tech-Rallye mutiert bislang zum Tech-Desaster während ehemalige Value Aktien in den Vordergrund rücken. Insbesondere fällt auf, dass derzeit Öl- und Rohstoffaktien ganz vorne liegen im Jahresvergleich. Das ist ein Anzeichen dafür, dass der Markt eine Inflationswelle einpreist und es erinnert mich stark an den Markt in 2007.

Die Lieblinge von 2020 wie Fastly, Zoom, TelaDoc – nur um ein Paar Namhafte zu nennen, notieren dieses Jahr mehr als 50% unterhalb ihrer Höchstkurse und sind teilweise sogar unter ihrem 200-Tage Moving-Average (!)

Unten die Wochencharts der 3 Top-Unternehmen, die zeigen dass ein ordentliches Stück der Gewinne abgegeben wurden.

 

Man sieht ziemlich deutlich, dass seit Mitte Februar der Stöpsel gezogen worden ist. Die Aktien haben mittlerweile sogar einen negativen Trend aufgebaut, Zoom bereits seit Oktober letzten Jahres. Zwar konsolidiert es mal ein Paar Wochen seitwärts aber dann geht die Abwärtsfahrt auch schnell wieder weiter. Frustrierend.

Und dann blickt man auf den Dow Jones oder den S&P500 und stellt leicht verwundert fest, dass man von Rekordwoche zu Rekordwoche steigt.

Aber der Schein trügt. Unter der Haube stottert es ordentlich und das zeigen nicht nur die Einzelaktien, sondern beispielsweise auch der IWO. Der IWO ist der Russel2000 Growth ETF, der Wachstumsaktien hält.

 

Wie auch immer. In solchen Zeiten heißt es sein Depot zu schützen. Ich habe mich jetzt drei mal wieder in Aktien treiben lassen und wurde jedes Mal bestraft. Meine Ausbruchssetups funktionieren nicht und wenn dann nur für 2-3 Tage. Ich muss mich zurück nehmen aktuell und das Depot schützen.

Daher werde ich die kommende Zeit die Investitionsquote auf max. 50% oder komplett Cash anpassen. Es ist grad super entscheidend die Schäfchen im Trockenen zu halten, da man in diesem Markt eigentlich nur bestehen kann, wenn man die Gewinne direkt mitnimmt. Viel wichtiger ist aber die Verlierer klein zu halten und neue Positionen genaustens zu hinterfragen. Man kann extrem viel lernen gerade. Ich will vor allem aber aufpassen, dass die Gewinne aus 2020 nicht zu stark angeknabbert werden..!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.