Indu-Level

das sind die Marken, die ich aktuell im Chart habe. Lage ist unentschieden. Die Down-Variante, unten im Chart angezeichnet wird favorisiert. Alternativ geht nochmal ein Schub in Richtung 50% oder 62% RT hoch. Man könnte auch eine Münze werfen.

12 Gedanken zu „Indu-Level

  1. bin auch in shorts gehüpft. Hatte mächtig Glück mit dem Ausstieg (1206, 4 Punkte im Sack). Den habe ich eigentlich heute nur mitgenommen, weil ich weg musste und nicht am Rechner sitzen konnte. Schwein gehabt einfach.
    Jetzt in shorts seit 1293. Erstmal die 1275 denke ich, die da angesteuert werden bzw. später vielleicht nochmal das 0.76% RT bei ca. 1150. Aktuell gibts aber noch keinen Durchbruch.
    Für meine Sicht ist der Bereich von 1180-90 aus Bullensicht wichtig, dass er hält. Man sieht deutliche Bremsspuren aber bereits, daher der short.

  2. yeehaa!!
    shorts grad geschlossen bei 67, gap wird zu groß. Schlappe 25 Punkte bereits.
    gute Woche. Ich verabschiede mich in die Sonne

  3. yepp, hab erstmal die Hälfte der Shorts realisiert, jetzt warte auf die 16:00 Zahlen, Philly Fed Index, wenn der noch mies ausfällt, geht´s noch Etage tiefer!! Wenn nicht decke ich ein und drehe für eine Gegenbewegung.

    Fast 50Points seit gestern 16:20 im SPX, schöner Move

  4. wow, geiler Philly Fed, wenn das mal keine fette Rezession gibt oder wir am Anfang sind. Dax 5000-4800 ist das nächste Ziel für mich. Ich will eine richtige Panik aufkommen sehen, gnadenloser Abverkauf. Ideal im Sept.
    Short und nochmals short

  5. Ganz kurzfristig denke ich, gibt es wieder sehr gute Chancen die Bonds zu shorten und Indices zu longen. Ich werde zunächst auf ein Doppeltief oder n higher low intraday abwarten.

  6. man man man. Ich könnt kotzen. Der Zug fuhr ohne mich. Habe wieder ein Paar Hausaufgaben mitbekommen heute wann und wie die Position zu schließen ist.

    Bin auf deiner Seite, was den weiteren Verlauf betrifft, Kosmo. Werde heut abend oder morgen mal ein Paar langfr. Charts posten, die die Lage verdeutlichen. 1000 Punkte im SPX wären “normal”, alles andere noch Kür fürs Erste.

  7. Heute kleiner Verfallstag, Dax findet hoffentlich zwischen 5320/5280 sein Tief und dann kauf ich n paar Longs ein.

  8. Zustimmung. Zumal der VIX ein Doppelhoch bildet, und gestern ein “major distribution day” mit 30:1 Down-Volumen war. Der Tag darauf (also der heutige Freitag) endet zu knapp 70% grün. Auch die Rate-of-change (ROC) des VIX war mit +23% zu hoch, spricht auch für einen grünen Schluss heute.
    Glaube dennoch nicht, dass es das war nach unten. Entweder heute oder Anfang kommender Woche sollte es nochmal nach unten laufen und ein neues low mit positiven Divergenzen beim RSI und NYMO geben, dann wäre es ein technisch superschönes mittelfristiges low. Und so lange das nicht drin ist packe ich keine longs ein. Werde die Gegenbewegung, falls sie denn kommt gleich Anfang der kommenden Woche shorten, das ist aus meiner Sicht weit aus risikoärmer als hier auf einen Boden zu wetten. “never catch a falling knife” heißt es doch so schön

    mir fällt grad auf, dass meine wilden Striche aus meiner Hokus-Pokus-Glaskugel im Chart oben gar nicht mal schlecht waren

  9. 1120 ausserbörslich im Spx also auch erreicht, wenn das immer so einfach und schnell klappen würde.
    Sollte im regulären Handel nochmal getestet werden und so wie der Chart aktuell aussieht, geht der SPX noch ´n Stück tiefer, ansonsten greif ich da in der Nähe wohl mal zu, intraday, übers weekend bleib ich flat oder Short.

  10. ist mir auch aufgefallen, Kosmo, dass das eine gute Strategie ist. Bei Kursen unter MA200 und MA50 ist das Halten von longs overnight ein Killer. Sah man von Mittwoch auf Donnerstag. Gap down schlappe 30 SPX Punkte. Die Range von sonst einer Woche Bewegung im Bullenmarkt.

    Sieht gut aus aktuell, Bullen wehren sich. Kurse oberhalb des heutigen Hochs sind bullish und könnten einen short-squeeze auslösen. Da werde ich mit halber Größe dabei sein

    Tipp mal was in den neuen Chat, ich gebe Dir ein Producer-Account

Kommentare sind geschlossen.