Trend trocknet aus

Aber, großes ABER! Es gibt keinerlei Anzeichen, dass die Stimmung dreht. Es fehlt einfach an einer neg. Überraschung. Alle warten auf die Korrektur, aber sie will nicht kommen. Daher befolge ich nach wie vor das “Buy the Dips, sell the highs”. Funktioniert ausgezichnet in solchen Phasen. Insgesamt denke ich, dass wir vor einem großen Bullenmarkt stehen, und das hier erst der Anfang war. Ich gehe weiter davon aus, dass es nach oben überraschen wird und nicht nach unten. Zwar bin ich aus meinem Swing long schon längst draußen, habe aber dennoch in den letzen Wochen gutes Trading betrieben mit kurzen Long Positionen und 2-3 shorts (einer davon ging schief).

Bevor ich auf die Charts und Price-Level zu sprechen komme, einige Statistiken zum März Verlauf. Vor dem Hintergrund, dass in 2012 die US-Märkte keinen einzigen Handestag mit mehr als 0,7% Tagesverlust hatten (gemssen an Schlusskurs ggü. Startkurs), sollten alle Alarmglocken klingeln, da eine mögliche größere Korrektur eingeleitet werden könnte, falls wir in den nächsten Tagen einen solchen Handelstag erleben. Ich bin nach wie vor der Meinng dass AAPL der Hauptantreiber dieser Rallye ist und daher bin ich sehr gespannt darauf, wie die Präsentation des IPad3 gelingen wird ohne Steve Jobs. Ein Abverkauf der heftig überkauften Aktie (Fahnestangenniveau!) wäre ein möglicher Startschuss einer Gesamtmarktkorrektur. Hier zunächst eimal der bereits bekannte NDX-Chart mit seiner markanten Trendline, die ich bereits vorgestellt hatte, im Anschluss AAPL, der RSI ist äußerst extrem.

und hier AAPL:

Das mus man einmal wirken lassen. AAPL ist DER BULLE überhaupt. Sowas habe ich bei einem derart schwer Kapitalisierten Unternehmen noch nicht gesehen, aber man lernt ja nie aus…

Saisonal wartet im März wie immer der große Verfall (Hexensabbat) auf die Trader. Die Woche davor ist zu 80% bullish. Nach dem Optionsverfall folgt eine Erholung. Die letzten 3-4 Tage sind besonders bearsich, da zum Quartalsende viele Fondsmanager ihr Portofolio bereinigen und auch mal die Schäfchen ins Tockene bringen. Selbst wenn wir also in der kommenden Woche schon toppen, halte ich es für möglich, dass ein erneuter Versuch das Top zu testen unternommer wird. Mit shorts muss man nichts überstürzen hier an der Stelle meiner Ansicht nach.

Schauen wir mal einfach auf die Charts, wenig Kommentare, ich habe alle Markanten Level eingetragen, der Reihe nach, angefangen mit dem DAX:

Da sieht man ganz schön, warum die 7000 eine so wichtige Marke sind, hier etwas gezoot der 1h Chart:

Im 1h Chart zeigt sich ein Dreieck seit 2 Wochen in etwa. Shorties werden ihre Stopps knapp oberhalb von 7000 haben. Die Bewegung erreicht nun insg. 200% des initialen Push-Up vom November letzten Jahres. Kommen wir zu den Amis, angefangen mit dem SPX. Wieder vom großen Timeframe ins kleine hinein:

Neben den 1370, wartet demnach bei 85 und später bei 1402 ein Widerstand. Wird er gebrochen, folgt der nächste erst bei 1440 und ich bin mir sicher, dass wir ihn dieses Jahr erreichen. Der nächste Chart ist im daily-Zeitfenster, etwas gezoomt:

als nächstes folgt der hourly, aus dem ein mittelfristiges Ziel von etwa 1430 Punkten hervorgeht (Fibo-Extencion):

Im Hourly sind ebenso wie im DAX (siehe weiter oben) die 200% erreicht. Zum Schluss ein Blick auf den INDU, denn dieser ist als einziges etwas bärischer bei 13.000 auf den ersten Blick, wenngleich solche Dreiecksbewegungen eigentlich gerne nach oben aufgelöst werden und nicht nach unten. Ich habe leider noch nicht den richtigen Kniff dafür fürs Backtesten gefunden, aber die Erfahrung lehrt mich das zumindest:

Es bleibt also nach wie vor bullsih. Ich gebe allerdings zu bedenken, dass das Sentiment schwindelerregende Höhen erreicht hat, siehe hierzu den Beitrag vom Sentimenttrader-Blog. Gutes Handeln! Und schön aufpassen, denn wenn es überrascht nach unten, ist der Ausgang für die Bullen da draußen sehr schmal. 3% Down Daily sind nicht unüblich am Ende solcher Trends…

 

8 Gedanken zu „Trend trocknet aus

  1. Moin,

    Dax setzt seine Konso/Korrektur fort. Denke, dass wir die 6730, event. die 6650 noch sehen werden die Woche.
    Und Aaple @ Lukas wird sicherlich korrigieren, fehlt noch n exhausted bar vielleicht, danach sollte der Nasdaq wohl easy auf die 2580-2590 erstmal korrigieren. Danach muss man wieder sehen.
    Sonst tendenziell muss ich Dir zustimmen ist allles übergeordnet noch weiterhin bullish und im April kommt ja wieder earning season.

    In der wsj war am Wochenende n Artikel gewesen, dass die meisten privaten Anleger in USA ihr Geld aus Aktienfonds rausgenommen haben und in Rentenfonds umgeschichtet haben, da sie ja noch aus den vorhergehenden Jahren völlig verunsichert sind, so geht kein Bullenmarkt zu Ende.

  2. Jo, heute haben wir ein erstes klares lower low gesehen und ich bin zum dritten mal hintereinander mit meinem Limit Sell einer kleinen Short-Position um weniger als 0,5 SPX Punkte zu geizig dran gewesen. Da kommt man sich schon verschaukelt vor. Ist aber wahrscheinlich einfach nur Pech. Heute morgen habe ich nen long mit Verlust gegeben, war wie es jetzt aussieht die richtige Entscheidung.
    Werde Longs nun besonders vorsichtig angehen. Ich will nun versuchen die Spitzen intraday zu shorten. Fehlt eigentlich nur noch die neg. Nachricht für einen echten Downer. Vielleicht will ich mich unterhalb vom heutigen Low auch short einstoppen lassen, denn die Gegenbewegung seit Tageslow sieht schwach aus.

    Scheint also zu drehen nun insgesamt. Wäre auch schön wenn endlich wieder mehr action eintreten würde… 1360 im SPX sind der MA20 Daily und der Schluss dunter wird so manch einen zum Ausstieg aus longs zwingen. Risiko wird dennoch noch nicht hoch gefahren, denn solange keine meinungsverändernde Nachricht im Raume steht, ist das hier nur technischer Schnick-Schnack

  3. Ausgang wird eng, ich habs gesagt :) Juhuuu!

    25:1 Down-Volumen. Ein echter Ausverkauf. Das triggert mehrere Setups bei mir: Morgen sollte intraday ein lower low generiert werden oder mindestens ein erneuter Test des Lows. Dies ist in aller Regel ein Buy-Signal dann.
    Bin morgen aber leider 2 Tage beruflich unterwegs und werde es wohl nicht traden können. Trotzdem! Wird aber ein super interessanter Tag. Ich rechne mit einem Aufkaufen der Dip-Buyers. Zumal der VIX am oberen Bollinger angekommen ist. Nächstes BUY.
    Auch bei Öl (Crude) rechne ich bei 104$ mit einer Rückkehr der Bullen

  4. Na das ging schneller als erwartet mit dem Dax , die Amis sind da eher noch moderat im Minus, die nächsten marken im Dax die ich gegenwärtig sehe 6580, 6520 und 6460/6450. Mal schauen wo der Dax sich fängt.
    Die Woche stehen ja noch Arbeitsmarktdaten in USA an, bis dahin der Markt weiter Druck?

    Sollte tatsächlich 6460/6450 kommen, werd ich wohl etwas massiver zuschlagen. Denn das Over Night Parken der Liquidität seitens der Banken zu 0,25% dürfte auf Dauer keine Lösung sein… und ab ´n bestimmten punkt wird sicherlich in die Börse investiert werden

    Good trades

  5. Wieder alles im bullishen Bereich. Wie ich vor einien Wochen schon sagte : Das könnte länger gehen als viele denken / sich das wünschen. Ich rechne nun im DAX mit dem Erreichen der 7000 und ein überschießen bis 7100/7200. Mit einer “echten” Korrektur, die diesen Namen auch verdient hat rechne ich erst am Ende des Monats. Die Gefahren werden immer noch unter den Teppich gekehrt und mit mit viel Liqidität zugedeckt. Die Zeit für Bären wird dieses Jahr noch kommen, aber nicht jetzt im März.

    Ivan

  6. Noch ist der März ja nicht vorbei, dennoch sieht es nach neuen highs aus.
    Also geh ich weiter davon aus und der chart verdeutlicht dies ja auch, dass es weiter steigen wird. Doch je höher wir nun steigen, desto schlimmer der folgende Absturz und ich gehe dann von einem Crash bis 50% aus.

    Die 7100/7200 halte ich auch für ein gutes Ziel. Oder noch ´n bisschen mehr.
    Von der Zyklik her, wäre März/April der Beginn nach dieser Hausse-Bewegung für eine Korrektur prädestiniert, tritt sie nicht ein, dann eben wohl im Sept./Okt und falls auch dann nicht, wegen den Wahlen in USA im Nov., dann eben März 2013, dann eben mit ´nem schönen Gedöns, der sich gewaschen hat

  7. jo, 2x Zustimmung. Aber ich denke, dass man von dieser Woche nicht viel Bewegung erwarten sollte. Spitzen shorten, Rücksetzer kaufen lautet die Devise. Ab nächster Woche sollte es rund gehen, abwärts wäre mir lieber aufgrund Chance/Risiko nach so einer langen Bewegung

  8. Nich viel Bewegung, Dax zumindest mit neuen Highs und auch der Ami, zudem hat der QQQ mal eben binnen kurzer Zeit 2 bzw mit heute dann 3 Gaps offen. Da kommt noch was und der Verfalltermin am Freitag, da müssen einige ihre Posis anpassen, denke im Nasdaq sollten die Gaps noch geschlossen werden.
    Bin zwar noch long, aber sl nun etwas enger angepasst, dazu sellstop im Markt, Dax und SPX-Future

Kommentare sind geschlossen.