Der Bär ist da

ich lehne mich mal aus dem Fenster. Hier mein Ausblick auf die kommenden 8 Wochen. Diesmal ohne große Kommentierungen, denn das wäre der typische Verlauf. Auch die Dauer von 8-9 Wochen wäre typisch. Typisch wäre auch auf Aufkauf bis zum 50% Retracement am Dienstag. So oder so, ich bin im short Modus und shorte die Gegenbewegungen.

5 Gedanken zu „Der Bär ist da

  1. ich freu mich!! Es ist endlich wieder ein Trading Markt. Heute habe ich auf der short-Seite verdient, und bin zum Tagesschluss long im Dow-Jones mit meiner Gegen-den-Trend Position für diese Woche, da ein Setup getriggert wurde (buy RSI(2_daily) < 5). Kaufkurs im INDU 12.734

    Der mittelfrisitige Trend ist aber klar short. Der Ausblick wurde bestätigt heute

  2. Hi Lukas, haste gut erwischt, mein Glückwunsch. sehe es ähnlich wie Du, dass wir im Short-Modus sind, nur mit entsprechnder Abweichung. Denke eher dass wir nochmals ab Mitte April gen Norden hochziehen bis Mitte Mai und dann peu a peu absteigen bis zum Crash. Die Frage , die sich mir stellt, wieviele Billionen werden dann nötig sein??? Durch die Bank weg hat keine der grossen Indices weltweit, ausser Dow, NDX, SPX die Hochs von 2011 erreicht. Alle anderen wie Dax, Hangseng, FTSE, Bovespa, Russland, Cac etc drunter und zum Teil die Hochs vom Okt. 2011 wieder unterschritten. Ich bin bearish für die kommenden Monate und werde entsprechende Erholungen shorten. Wobei ich mit einem nochmaligen Zug gen Norden rechne, also im Dax auch die 7000 sehe…

    Dann werden es wohl die Notenbanken oder irgendwelche Marionetten- Regierung versuchen mit Billionen-Paketen. Mal sehen

    Good Trades

  3. Hi Kosmo! Klingt plausibel, dein Szenario. Deckt sich diesmal überhaupt nicht mit meinen bisherigen Vorstellungen, aber bin sehr dankbar dafür, da es hilft meine nochmal komplett in Frage zu stellen.

    Mein Wurf wäre ein Verhalten nach dem typischen saisonalen 4-Jahres Election-Cycle. Schau mal auf seasonalcharts.com, da auf Cycle, dann auf 4-year election clycle. Dort findest du den typischen Election-Year Verlauf, der eine Korrektur typischer Weise bis Ende Mai zeigt und von da an eine Wahl-Rallye. Das wäre der wahrscheinlichste Verlauf in meinen Augen, zumal die fundamentalen Daten der Unternehmen sehr positiv sind und die US-Wirtschaft nun endlich angesprungen ist.
    Die Firma, die mir monatlich das Geld für meine Semmeln überweist, hat in den USA wieder Zuwachsraten von über 20% ggü. Vorjahr und auch der Wettbewerb weist ähnliche Zahlen auf. Ich denke, dass die Amis auf einem guten Weg sind, ABER – die Stimmung kippt sehr schnell wie wir wissen.

    Insgesamt stehen auf der einen Seite super Unternehmensdaten vs. Marktangriffe auf die Bonität klammer EU-Länder wie Spanien, Italien, Portugal. Schau dir mal die Spreads der Bonds an wie sie in den letzten Tagen wieder hoch geschossen sind. So wirklich klar wer sich durchsetzt (Gute Zahlen Unternehmen vs. schlechte Zahlen der Staaten) ist derzeit noch nicht

  4. und schon spielt der Markt gegen meinen Wunsch-Fahrplan. Heute gab es ein kleines Long-Entry Signal, daher habe ich die Indu-Long Position seit 12734 verdoppelt. Nächste Pyramide wäre ab SPX 1400 oder INDU 13088. Hab ne kleine Serie von 11 Trades ohne Verlust bislang. long, short alles dabei. Gefällt mir sehr gut bislang der Markt

Kommentare sind geschlossen.