Es gibt keinen Crash mit Ansage!

daher baue ich vorsichtig Longs auf für die Gegenbewegung. Heute zum Handelsschluss hat man gesehen, wie groß die Angst vor den asiatischen Märkten ist.. Die gute 20 Punkte Aufwärtsbewegung wurde zum Großteil wieder abverkauft weil keiner das Risiko eingehen wollte mit Longs über Nacht drin zu bleiben.

Ich meine: Angst ist kein guter Ratgeber an der Börse. Wenn die Masse Angst vor Longs hat, gehe ich Long. Vorsichtig und bedächtig aber Long. Der Bär ist da und ihr wart als Leser rechtzeitig gewarnt, aber der Bär wütet nicht ewig. Der Markt ist richtig durchgerüttelt worden, aber ich meine: genug. Die größeren Chancen liegen auf der Longseite. Wenn die Nacht zu Dienstag in Asien ruhig ist, gibt es die Erholungsrallye.

Rein technisch haben wir alles zusammen. Ich bin gespannt auf die kommenden Tage. Vielleicht mit einem „Turnaround-Tuesday“

esf

Übrigens: Anlass meiner Verärgerung ist folgender Artikel: http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/boersen-ein-crash-ist-jederzeit-moeglich/8392952.html

6 Gedanken zu „Es gibt keinen Crash mit Ansage!

  1. Haha der Gehrt. Der Bär aller Bären. Sag du mir nochmal ich wär‘ bärisch eingestellt ;-))
    Kennst Du zufällig seinen Börsenbrief? Dort jongliert er mit hoch gehebelten KOs.. spricht schon für sich. Er veröffentlicht auch 1x die Woche einen Marktkommentar als PDF. Man merkt, dass er ein wirklich guter Schreiber ist, aber persönlich würde ich ihn nicht einen Cent zum Traden geben.

    Man kann jedenfalls nur hoffen, dass er in seinem Trading dazu gelernt hat. Früher hat er für seinen Börsenbrief auch die Performance gezeigt auf seiner Seite. Doch als der Markt 2009 drehte und er sich knapp 2 Jahre lang nicht darauf einstellen konnte, war die Performanceangabe irgendwann alles andere als vorzeigbar… Aktuell ist immer noch keine drin. Komisch ;-)
    Im Bärenmarkt war er zumindest gut unterwegs in 2008 und 2009. Das muss man ihn immerhin lassen.

  2. Nun gibt ihm auch ne Chance…heute zumindest lag er doch richtig als Bulle. Nein, ich kannte ihn vorher nicht und lese dort seit ca. 3 bis 4 Wochen.

    Den Abpraller an der 200er MA im Daily hatte ja auch godmode-trader.de (Rocco Gräfe) auf dem Zettel, der aber mMn häufiger daneben liegt.

  3. So….im Dax sind wir an der 200er linie abgeprallt und der sp500 hat seine alten AThs getestet!
    Wenn wir jetzt nachhaltig über 1600 Punkte steigen, sehn wir die 2000 Punkte im sp500!

Kommentare sind geschlossen.