Ausblick auf KW29

Nach Auswertung verschiedener Indikatoren, saisonalen Muster und Chartbilder muss ich mein mittelfristiges Long-Szenario wohl begraben. Der Abprall am MA50 war derart heftig, dass gleich das mittlere Bollinger geschnitten wurde. Am Ende des Tages muss ein Down-Volumen von 20:1 (!) resümiert werden und damit auch ein neuer Verkaufsimpuls. Im Einzelnen:

Zunächst einmal ist saisonal die kommende Woche die schwächste im Monat: (Quelle: cobrasmarketview.blogspot.com) – Montag wäre der 12. Tradingtag im Monat.

Und die Ursache dafür ist schlicht und einfach der Optionsverfall am 11. Tag des Monats. Und eben diese Optionstage markieren oft sehr wichige Turing-Points. Der letzte beispielsweise war am 18.6. Der SPX markierte am Tag darauf das wichtige Hoch bei 1131,22 Punkten und es folgte ein 9 Tage Non-Stop Decline. Ich bin also mehr als Vorsichtig wenn Indizes rund um diese Tage überkauft oder überverkauft sind.

In der nächsten Woche liegen die Chancen also klar bei den Bären und ich würde gar annehmen, dass es wieder ein 2 Wochen-Swing down sein könnte. Dazu müssen die Indizes gleich zu Wochenanfang schwach anfangen. Das wäre die Bestätigung, die noch fehlt. Es gibt allerdings massiven Untertützungsbereich bei 1040-1060 und diesen zu knacken wird sicher nicht einfach. Meine Strategie lautet also: Montag zurückhalten und evtl. schwache Abpraller für neue shorts nutzen. Alles über 1080 zerstört dieses Szenario.

Schönen restlichen Sonntag noch!

EDIT:

Um noch ein Paar Eckdaten zu nennen:

  • sollte sich tatsächlich ein größerer Swing Down einstellen, wäre das Ende er übergeordneten Bewegung erst gegen Ende September zu suchen (27.9 oder 28.9 nach GANN-Theorie)
  • kurzfristig ist auch im DAX bei Unterschreiten von 6000 das Ziel von knapp unter 5600 zu nennen (1,62% FIBO Extension der letzten Welle)
  • Im SPX sind die FIBO-Ziele der großen Bewegung die folgenden:

sollte man das ein oder andere mal ins Gedächtnis holen, denn bisher fanden an ALL diesen Marken Wendepunkte statt, ich erinnere an 1228 und jetzt wieder rund um 1110…

Das nächste große Ziel: 840 Punkte demnach

5 Gedanken zu „Ausblick auf KW29

  1. Guten Abend Luke,

    eine gute Analyse der derzeitigen Situation. :-) 1040 wird ein massiver Widerstand sein.

    Viel Erfolg für die kommende Woche.

    ;-)

    Heiko

  2. Hi! Danke Hugo fürs Vorbeischauen :)

    Die i-ii Zählung bei dir auf der Page ist gar nicht mal so unwahrscheinlich. Man kann mit etwas Phantasie auch Ansätze eines „rounding bottoms“ finden. Ich denke, der clou wird wieder im Devisenmarkt zu finden sein. USD/JPY wird wie schon am Freitag die Richtung zeigen.

    Wer Hugo’s Seite nicht kennt:

    http://www.wavaholic.com/

    täglicher Pflichtbesuch!

  3. Hi Luke,

    mein Zielbereich liegt bei 950 im SPX, Denke eher auch an einen Wochen-Swing down.

    Gruß

    Ivan

Kommentare sind geschlossen.