Bären aufgepasst

Der Ausblick kommt diesmal einen Tag später als üblich. Habe den Tag gestern bei unseren Freunden in den Alpen in praller Sonne verbracht :)

Der bemerkenswerte Aufkauf des Down-Gaps vom letzten Freitag zeigt, dass starke bullische Hände im Markt sind und zeigt auch, dass insbesondere die Bärenfraktion vorsichtig werden sollte. EW-Muster lassen sogar neue Hochs zu, widmen wir uns diesmal aber einfachen klassischen technischen Bildern, die – und das kann ich vorwegnehmen – im Kern alle verdeutlichen, dass die große Korrektur seit April vorbei sein dürfte. Da wäre zum einen das “crossing” der wichtigen 3 gleitenden Durchschnitte:

Oder anhand einer “pitchfork”, der Hinweis, dass die kritische Zone verlassen und bestätigt werden konnte:

Oder – ganz wichtig: Der NYSI, der eine Korrektur beenden konnte und sich wieder in Richtung Norden verabschiedet:

Oder das kumulierte Volumen, das sich aufmacht, den Korrekturbereich bullisch nach oben zu verlassen. Die Aussage dieses Charts ist, dass wieder Kaufdruck herrscht, denn das kum. Volumen steigt nur wenn Transaktionen überwiegend im ASK gehandelt werden, also Kaufdruck herrscht!

Ich könnte noch ein Paar Charts zeigen, die alle das selbe verdeutlichen. Das muss nichts heißen, denn ich bin aufgrund meiner Meinung nicht ganz objektiv – das muss klar gesagt werden – und jedes erneute Abtauchen würde mich schwer überraschen. Aber wie gesagt, der Verlauf der vergangenen Woche zeigte, dass die Korrektur seit Dienstag eine klar bullische Korrektur war, die den Markt für eine starke Aufwärtsbewegung vorbereitete und so können meiner Ansicht nach nur außergewöhnliche Ereignisse wie z.B. schlechte wirtschaftliche Zahlen, die unerwartet auftauchen, den Markt wieder in südliche Richtungen schicken. Bleiben sie fern, können wir uns auf eine nette Sommerrallye freuen. Ich suche in dieser Woche jedenfalls wieder long-Signale und bin bereit länger zu halten unter diesen Bedingungen

Good luck!

5 Gedanken zu „Bären aufgepasst

  1. japp. Dein feines Näschen ist mir schon öfters aufgefallen. Hoffe Du holst das maximal Mögliche aus der Bewegung raus! Bei mir sieht es derzeit auch blendend aus. Position ist schon verdoppelt und das Risiko bei 0, da Stopp nachgezogen. Depotstand aktuell trotz des desaströsen Freitags bei über 1400. Da kommt Freude auf :)

    EDIT: Es sind heute satte 511 Pips oder umgerechnet über 410 Euro geworden. Ein Paar hab ich fix gemacht, aber ansonsten denke ich nicht dran zu schließen. Werde noch nachlegen müssen. NYADV zeigt Anzeichen einer großen Aufwärtsbewegung. Ein Ausbruchsgap, alles Anzeichen auf neue 52week-highs

  2. hallo lukas,
    kennst Du zufällig eine Seite wie freestockcharts.com auf der man auch den l+s dax oder db dax realtime verarbeiten kann? Ich kenn nur http://tools.godmode-trader.de/German30 aber dort bekommt man nur die Kurse vom aktuellen tag und es ist nicht möglich Trendlinien etc. einzuzeichnen.
    Bei Freestockcharts bekomme ich nur die amerikanischen+kanadischen Indizes.
    viele grüße und danke für Deine Arbeit hier,
    Marc

  3. Quote.com kann noch Deutsche Intraday-Daten verarbeiten und bietet auch die gängisten Chartfunktionen und Indikatoren. Aber ob Lang&Schwarz dabei ist, würde ich anzweifeln. Kannst Dich dort auch mal umschauen
    Hier ein Link:
    http://de.quote.com/global/stocks/chart.action?s=$DAX-XET

    Mir fehlen die Internals der Deutschen Indizes auch um frei handeln zu können. Was vielleicht auch geht wäre eine Demo-Konto Eröffnung bei einem Forex-Anbieter, der CFDs auf den DAX anbietet. Schau dich mal weiter oben rechts bei den Sponsors um, AVA FX ist eine gute Adresse oder auch FXD24. Das Demo-Konto müsste auf alle Fälle dafür genügen, damit du bis 22Uhr mit Kursen versorgt bist. Ist kostenlos

Kommentare sind geschlossen.