Auch im Dunkeln

sollte man nicht den Überblick verlieren! ;)

Hier also – auch wenn’s weh tut – der Blick auf Widerstände der Bullenseite: 1128, 1135, 1143 und 1151.

Auch das riesen Gap von heute wurde nicht geschlossen und so zähle ich nun Nr. 17 seit Low im März 09 und Nr. 5 Seit 2 Wochen. Was eine Party die da abgeht…!!!

34 Gedanken zu „Auch im Dunkeln

  1. Läuft ja alles Prima, schon 27 SPX-Punkte im Plus. Wie bereits am 9.9 geschrieben sehe ich den Zielbereich bei 1128-1130. Hier erwarte ich das Ende der Aufwärtbewegung. Erste Shorts werden aufgebaut bei 1130 und 1135.

  2. Brauchen einen Schluss unter dem von gestern, Heiko. Aber meine Hoffnungen werden größer…

    Habt ihr den short-squeeze im USD/JPY gesehen? Geil! Long ist angesagt!!

  3. Guten Morgen,

    schöner Spike im Yen, da war die BOJ wieder mal nach langer langer Zeit schón fleissig, mich würde es nicht wundern , wenn der Yen nochmal hochgekauft wird bzw die andren Währungen gegen den Yen wieder abgeben. Um die Boj heruaszufordern. War damals auch so, dass die 1. Intervention schnell verpuffte. Ansonsten wie ich ja schon angedeutet hatte , dürfte der Yen mittel- bis langfristig für Short interessant sein und das geht am besten mit Optionen, da hier der Einstieg nicht ganz soooo wichtig ist.

  4. Rt Lukas, Glückwunsch Kosmo zu Deiner ‘magischen’ Glaskugel, kaum gesagt und schon gehts los im Yen.
    Kannst Du mal zu Yen-Optionen ein wenig Unterricht geben: zur Wahl deiner Laufzeit, des Pairs bzw Instruments und des Preises

  5. @Klewe: Wildes Währungspaar, aber durchaus interessant. Meine Systeme würden erst im Bereich über 1,71 long umschalten.

    @Kosmo: Die Überlegung ist gar nicht mal so abwägig. Aber ich glaube, dass es auch technische Gründe gibt, die für eine Fortführung der USD/JPY Rallye sprechen. Du kannst z.B. im Großen Bild (weekly) die letzten Großen lows zu einer Trendline zusammenfassen und so könnte man meinen, dass die Intervention gerade “passend” kommt. Just an der TL abgeprallt.
    Ich werde die Longs erst bei 87,9 abgeben. Da wartet ein Widerstand (bei 88)

    Verdammt, und ich wollte kein Forex mehr handeln…

  6. @Heiko: Jetzt nach ein Paar Stunden wird’s konkreter:
    Unter 1116 gehe ich short. An dieser Stelle jetzt werde aber definitiv keinen keinen neuen short einlegen (wäre Verbilligung, Selbstmord!) Die shorts sind dann gegen den Trend und was damit passieren kann konnte man letzte und diese Woche mit meinen ganz gut sehen… Deswegen will ich nur wenige Punkte machen. Das ist die Strategie.

    Ich bin auch vorsichtig, weil Ivan zu oft Recht hat

  7. was für short spricht derzeit:
    VIX ist +4,5% rauf und macht keine Anstalten nach unten zu drehen. Wenn SPX und VIX beide positiv schließen, haben wir ein gutes Setup für short.

  8. Ich habe diese Gartley-Pattern auch nur als ‘Antwort’ auf die Wolfe-Welle hier reingestellt. Die Wolfe-Welle kann man sich im Chart ja noch vorstellen, das Gartley, mit diesen vielen Fibo-Bedingungen ist nur noch mit PC-Hilfe zu entdecken (mMn). Hatte am Wochenende dieses Tool für Metatrader gefunden und für den Scan im Daily ausprobiert. – Und GBPAUD läuft ja auch an!
    Übrigens sagt Gartley im Daily oder H4 für fast alle JPY-Crosses ein Short-Einstieg an, was natürlich keine Überraschung sein kann. Nach dem Spike kommt die Gegenbewegung.

    Da der US-Verfall erst Freitag zum Börsenschuss ist werde ich jegliche Neupositionierung ab Montag erwägen.

  9. Buenas Noches,

    weiter steigen die Märkte, wie schön Meiner einer bereitet mal wieder Shorts vor, nachdem die letzten 2 +- null abgegeben worden sind, wird der 3. Versuch sicherlich erfolgreicher verlaufen Nasdaq nun fast 200 Punkte am Stück und 4 Gaps sind nach unten hin noch offen, Klasse!!. Ein wenig Geduld und die Shorts werden bombig einschlagen. Auch hat die Marktbreite heute den weiteren Anstieg der grossen Indices in den Usa nicht mitgemacht! 1940 Nasdaq Short und 1950 setze ich noch einen drauf. Analog S&P500 und DAX. Wahrscheinlich ist es sogar das beste den Verfallstermin abzuwarten und Montag Nachmittag Short zu gehen.
    Zum USDJPY, ja dachte an der http://www.cmegroup.com wäre die Liquidität bei langen Laufzeiten ok, habe mich aber leider getäuscht, somit muss ich auf Optionsscheine ausweichen die von den Banken emittiert werden. Die Optionen an der CME sind für kürzere LZ interessant. Die meisten Options-Geschäfte im Devisenhandel werden immer noch OTC abgewickelt! Schätze 98% rum. Ich nehme als Basis 90 LZ 03/2011 und 06/2011, Basis 94 LZ 06/2011 12/2011 Basis 95 LZ 06/2012. Die Preise bitte über Onvista entnehmen. Ok, je nach Emittent und Bezugsverhältnis und den Berechnungen der Griechen weichen die natürlich auseinander.
    Weiterhin Good Luck bei den Trades und never ever ohne Stopps einen Trade eingehen!!! Ich geh gern Antizyklisch eine Position ein und verliere, durch den Stopp jedoch bin ich schnell draussen und kann dann meist locker die Verluste schnell wieder ausbügeln!

  10. Lukas,

    hatte heute null Zeit für die Kurse und danke für Deine Einschätzung. den Bullen scheint mir die Power auszugehen oder sie sammeln die letzten Kräfte.
    Der €/$ Kurs macht mir ein wenig Kopfschmerzen….könnte eigentlich fallen, weil es aus meiner Sicht nix positves gibt.

    Wie weit denkst Du wird der Dax noch nach oben gehen?

  11. Das Schlimme ist, dass sich die Bollinger im 30min wieder zu ziehen und es danach aussieht als wolle es nach oben Ausbrechen… Wenn im DAX die 6400 überwunden werden, ist Polen offen (äh oder so…)

    Ich bin mit meinem short derzeit so richtig mächtig unter Wasser aber ich hatte ein Riesenglück aufgrund der Long-Bewegng des USD/JPY, die übrigens ein Klarer Impuls ist und die mir durch die Pyramide nun 450 Euro Buchgewinne beschert.
    Ein riesengroßer Fehler der short seit 1092, die Basics (siehe comment von Kosmo) nicht beachtet. Es lief auch zu gut die letzten Wochen…

    Aber wie gesagt. Morgen ist Donnerstag und die schützende Hand der Institutionen war im Kursverlauf heute schon sichtbar. Daher ist die technische Betrachtung der Indizes ab heute eigentlich schon nur bedingt nutzbar mMn.

    Für mich als Bären wäre eine Gap-Up Eröffnung der US-Indizes, die direkt geschlossen wird, optimal. Meine Letzte Hoffnung.

  12. Die Europäischen Indices treten auf der Stelle, Konsolidierung auf hohem Niveau was bullish gedeutet werden kann oder sie bilden eine kurzfristige Top-Formation aus. Das wird sich zeigen. In USA ist das von http://www.AAII.com ermittelte Sentiment zu 50% bullish!!! Also auch hier ein weiteres mögliches kurzfristiges Warnzeichen, nachdem die Marktbreite gestern in den USA auch zu bröckeln begann. Neue Hochs kann man nicht ausschliessen, sollten diese wieder abverkauft werden, sollte dieses genutzt werden , um Shorts aufzubauen. Ist meine Ansicht und zudem wäre es eine Turtel Soup in den europäischen Indices

  13. EURUSD könnte für einen Short interessant werden, erneuter Abprall an der 200er MA, der weiter fallend ist. Bin drin seit 1.3075 mit Stopp Dayhigh. USDCHF steigt schon vorab deutlich, auch die Schweizer behalten ihre expansive Geldpolitik weiterhin aufrecht.

  14. Leider ist der EURUSD in die Hose gegangen, egal, passiert, dafür wird nachbörslich der Nasdaq-Future geshortet zu 1947 3 lots. Marktbreite lässt weiter nach. Schaun mer mal wie er sich morgen schlägt, immerhin der 12. Tag seit dem Tief 1750 rum. Gehe von einer Korrektur bis min. 1880-1900 aus.

  15. Ich war heute bei einer Tradingveranstaltung. Mein erstes echtes Seminar :)
    Mit Birger Schäfermeier. War durchaus interessant, ich schreib am WE oder morgen Abend was dazu. Jetzt ins Bett, morgen reise ich nach NRW zu alten Kollegen.
    Der Markt passt momentan halbwegs. Die long-Posi auf USD/JPY schützt mich immer noch und arbeitet irgendwie wie ein hedge ;-)

    Heilige Sch*, diesen Move up bei den Aktienindizes und DIESE Fehler werd ich so schnell nicht vergessen…

  16. EURUSD, EURJPY und GBPUSD alle mit Gartley-Short Signal im Daily und H4(Achtung gegen den Trend!!!) Da nehmen einige ihre Chips aus dem Spiel.

  17. @Klewe , freut mich, sollte den US-Indices dann auch nicht gut bekommen. Die europäischen Indices haben fein neue Hochs gemacht und somit die Turtel Soup ermöglicht, so sind die Verluste von den Vortagen aus den Shorts wieder locker ausgeglichen worden. Denke, dass es das erstmal war. Vielleicht erholen sich die Amis nochmal , lower high in den Futures und dann für die kommende Woche eine Korrektur.

  18. Ja, heute hatte ich auch einen super Einstieg. Short genau im High vom Dax und im SPX. Meinen Call im SPX gegeben.
    €/$ im Abverkauf, wobei ich das für mich überraschend kam. Ich hoffe wir sehen den Schluß unter 1,30…. Naja, ein wenig Zeit bleibt den Amis noch.

  19. So, weitere größere Short-Posi im SPX bei 1135 eröffnet. Eine kleinere Position würde ich noch bei 1143 eröffnen, glaube aber nicht, daß wir das in den nächsten Tagen noch erreichen werden.

  20. Wow, gehn mächtig ab, die Amis, vor der morgigen Notenbanksitzung. Nasdaq geshortet zu 1977, mal sehn ob der 4. Short-Versuch den Gewinner bringt 14 Handelstage am Stück gestiegen , dazu +13.5% Performance !!! Die setzen qohl auf QE 2, und wer weiss ob Bernanke , dass nicht wirklich vorhat

  21. wie das nervt!!! aaaaargh. 445 Pips hinten. Die Hoffnung (die an der Börse nix verloren hat) stribt zuletzt. Sieht grad so aus als würden die Amis die shorties vorher ordentlich grillen wollen. Bei mir hätten sies geschafft
    nützt nix. Morgen wird die Reaktion auf die FED-Sitzung interessant, wie du schon richtig sagst, Kosmo.

    Wenn es down gehen sollte wird es ohne Spike up Bewegung nicht von statten gehen, denke ich. Hab schon gesagt, die Bewegung der letzten 2-3 Wochen vergesse ich so schnell nicht. Was sollt’s. Nach vorne gucken, bin schließlich noch dem Plan voraus.

    Muss noch n bissel was machen und später schreib ich was übers Seminar vom letzten Donnerstag. Danke fürs Vorbeischauen, auch wenn ich die letzten Tage nix beitragen konnte. Spitze, Männers!!

  22. Gut, jetzt hab ich mir noch dazu ein paar Puts auf den Nasdaq -Tracker QQQQ LZ Okt. Basis 48 gekauft. Lange Kerze (Spikeähnlich) , ausschliesslich Buy-Volumen somit niedriges Trin, meist am Ende einer Aufwärtsbewegung. 240 Punkte am Stück nun im Nasdaq.
    @Ivan, das mit dem Glauben und an der Börse…., schaun mer mal , dass die Puts und Shorts morgen anfangen ihre Früchte zu tragen

  23. Strong Market…

    mein letzten Short werde ich wohl erst über 1150 platzieren. Nach dieser 10%-Ralley ist aber eine Konsolidierung überfällig.

  24. Danke für die Währungs-ETFs. Die länger laufenden Optionen im USDJPY sind wegen der Monster-Spreads aber uninteressant mMn, hier muss man auf Optionsscheine ausweichen, deren Vola aufgrund der Bewegung natürlich auch angezogen hat. Hm, abwarten!
    Interessant als Long-Play (und hier meine ich sehr lange – sprich Jahre) finde ich den Yuan, solange auf China eingeprügelt wird (ETF Ticker und .

  25. Hallo Zusammen,

    jetzt ist es in den letzten 2 Tagen, ja hefitg rauf gegangen.. ..wo bleibt die Korrektur??? … Im €/$ bin ich total daneben…das kostet mich echt Schmerzen. Lukas seine Aussage ist voll richtig…buy the Dips … und länger halten ist nix mehr.. Da muss ich meinen Zeithorizont auch um stellen.

Kommentare sind geschlossen.