Ausblick auf KW39

Diesmal bringe ich 3 langfristige Charts mit, denn die Bullen schlucken einen Widerstand nach dem anderen und sind für den September schon satte 10% vorn. Eine meisterliche Vorstellung. Das Prinzip buy the dips hat weiter Bestand wenngleich die longseite von mir nur noch eng gehandelt wird. Egal ob es demnächst abdreht oder nicht, im Bereich von 1132 bzw 1125 gibt es diese „Dip-Buying-Points“, die ich sicher auch nutzen werde.

Nach oben hin kommen einige langfristig interessante Widerstände, als erstes der Nasdaq, da liegen sie bei 2050:

Im INDU bei 1100:

beachtet auch die MA200 (weekly) die als Zusatzwiderstand wirken wird! Hier ein Bick auf den SPX:

Wie zu sehen ist, lauert der Widerstand bei 1161. Das CRV für longs ist vorhanden, weil der Trend da ist, aber eben nur wenige Punkte, die mit wenig Punkten nach unten abgesichert sein sollten. Da der Index auf Wochenhoch schloss, ist für die nächste Woche von höheren Hochs auszugehen aber ich erhoffe mir eine bärische Kerze mit einem Docht nach oben bis 1160. Diese Zone werde ich genaustens beobachten und shorten, falls die Kurse dort abprallen sollten. 4 grüne Wochenkerzen schreien nach Korrektur, sie wird auch kommen, aber ob in dieser Woche schon oder erst in weiteren 4 weiss niemand, deshalb werde ich shorts vorsichtig angehen lassen.

Meine kleine short-posi seit 1092 behalte ich noch im Depot bis diese Aufwärtsbewegung seit 1040 zu 38% (evtl. 50%) korrigiert wird. Habt eine gute Woche und insb. einen stressfreien Umzug an Kosmo!

12 Gedanken zu „Ausblick auf KW39

  1. besser hätts heute kaum laufen können, ehrlich gesagt.
    gap up open, neg. geschlossen und das mit der Schlussauktion in der letzten Stunde. Die ersten Bullen verlassen das Boot wenn ihr mich fragt. Keine schlechte Idee an dieser Stelle würde ich darauf sagen. Habe mir heute mal einie VXX ins Depot gelegt und was das Projekt hier angeht bin ich nun short mit SL bei 1156. Ziel zunächst einmal 1131, und ich bin gespannt ob die 1024 noch angetestet werden. auch für diesen Fall habe ich was parat…
    Habe die Ehre!

    PS: In den nächsten 2-3 Tagen bin ich wieder viel unterwegs, diesmal in Osteuropa, und kenne die Hotels noch nicht daher kann es sein, dass ich ohne I-Net bin und nur via Handy hier teilnehmen kann…

  2. Hi Lukas,

    das war ja bisher eine turbulente Woche. An den Widerständen verlassen die Bullen das Boot oder verhalten die sich nur ruhig, um die Bären in einem Schwung unverhofft über Bord zu werfen?
    Wenn ich so auf Stochs so schaue, dann können die Märkte ganz schnell UP gehen…Hatten wir ja alles schon.
    Der €/$ ist kaum zu bremsen. Widerstände sind fast „butterweich“ …
    Mal sehen was der Freitag so bringt…. Das Projekt „September“ als schlechtester Börsenmonat ist in diesem Jahr gescheitert.

    Gruss
    Heiko

  3. bin seit ein Paar Stunden wieder da und habe anscheinend nix verpasst. Der Schlusskurs ist nahezu der selbe wie am Montag, aber eine sehr interessante Bewegung heute. Gap open, neues high, gleich abverkauft, Gap zu gemacht und – oh wunder – der Abverkauf ging weiter. Sieht impulsförmig nach unten aus, da die Bewegung seit Tagestief auch 3-teilig korrektiv wirkt, und nur knapp 38% retracen konnte. Hugo von waveaholic hat eine nette Zählung parat und der Bruch der Trendlinie, die er eingezeichnet hat, würde meine Sichtweise der Impulsbewegung bestätigen. Also, klarer 5er Down, 3er korrektiv aufwärts. Das Ding is‘ durch!
    Hier die Zählung von Hugo:
    http://4.bp.blogspot.com/_raWvBSRMXic/TKSxQxAd1jI/AAAAAAAABkk/x1P2SJHHywM/s1600/s&p50009302010a.jpg

  4. Sorry, aber die Situation ist und bleibt weiter unaufgelöst!
    Auch ein steigendes Dreieck lässt sich einzeichnen:
    http://www.pic-upload.de/view-7249971/S-P_H4.png.html
    Ich vermute mal, dass sowohl die Elliot-Zählung (die ja dafür bekannt ist, beim Versagen einfach eine neue Zählung zu beginnen) als auch die klassische Charttechnik hier an ihre Grenzen stößt.

    Ich bleibe geduldig auf der Wartebank.

  5. Tach,

    Habe immer noch meine Shorts (1129/1135). Habe meinen SL auf 1160 gesetzt. Bin mir aber nicht mehr sicher, daß wir sofort nächte Woche abtauchen werden. Daher habe ich heute einen kleinen Hedge Long bei 1143 gestartet.

    Schönes WE

    Ivan

  6. da schließe ich mich auch glatt an. Hochklassige Leser hier. Kann mich noch erinnern, als Kosmotrade den Interventionen der BoJ und der Bewegung heftigen Bewegung aufwärts nicht glaubte und was ist heute? UDD/JPY ist wieder genau da angekommen wo es vorher stand.
    Ich ziehe den Hut!

  7. Hi Lukas,

    erste Abwärtswelle ist da. Heute hatte damit noch nicht gerechnet, eher zum Ende der Woche. Was meinst Du sehen wir wieder tiefere Zonen?

    Gruss
    Heiko

Kommentare sind geschlossen.