Die Börsen beißen in den Apfel

Das im letzten Posting vermutete “Buy the roumor, sell the news” – Szenario, das ich für die letzte Woche vermutete, trat noch nicht wirklich ein, aber es sieht as als wäre es dann endlich diese Woche dran. Die großen Indizes treten seit einigen Tagen eher auf der Stelle, einzig der Nasdaq100 steigt stark, evtl. muss man den DAX noch hinzunehmen. Am heutigen Montag jedenfalls, wurde IBM, VMware und andere nach guten Zahlen abverkauft und auch Apple zeigt einen “hammer” und muss diesen mit einer roten Kerze morgen bestätigen. Nachbröslich jedenfalls präsentierte Apple phantastische Zahlen und wurde erwartungsgemäß abverkauft. Ich bin angesichts dieser Lage jedenfalls der Meinung keine Longs mehr eingehen zu wollen und … SHORTE! Endlich!

Von oberster Stelle kommen einige nicht zu unterschätzende Warnzeichen. Z.B. von der “Front” der Banken:

Der Blick auf den Bankenindex ist schon merkwürdig, wenn man sich die Kursverläufe der Hauptindizes schon gewöhnt hat. Das passt so gar nicht zur Halli-Galli-Party-Aktienwelt da draußen. Bei den Banken scheint nicht alles rosarot und es gibt einige hochkarätige Kandidaten, wie z.B. GoldmanSachs, die diese Woche noch Zahlen präsentieren werden.

Da wäre aber auch der USD-Index, der eine DOJI gebildet hat, plus eine übergeordnete ABC-Korrektur, die mich veranlasst short im EUR/USD zu gehen:

Will gar nicht viel schreiben. Für mich sind das klare Top-Signale. Die kommenden Tage werden sich jedenfalls wieder einie wundern warum supergute Ergebnisse zu fallenden Aktienpreisen führen. Das passiert immer dann wenn die Phantasie aus den Kursen genommen wird und Fakten geschaffen werden, wenn Käufer früherer Tage zu Verkäufern werden, weil ihre Spekulation aufging und auf zu wenig Kaufinteresse stoßen nach zu hoch gelaufenen Kursen. Sell the news!

Ganz zum Schluss will ich mal ein Video empfehlen. Michael Voigt über Trading:
http://www.daf.fm/video/voigt-gute-trader-nehmen-verluste-locker-hin-50137458.html

15 Gedanken zu „Die Börsen beißen in den Apfel

  1. Guten Morgen Luke,

    der $ ist stark abverkauft worden, daher glaube ich, das der € in den nächsten Tagen stärker unter Druck gerät. Ab 1,3850 € werden einige sofort
    verkaufen, allerdings bildet dieser Bereich einen starken Widerstand.
    Ich will erst sehen, wie sich dieser Bereich schlägt
    Wenn der € abwärts geht, wird der Dax ebenso Abwärts tendieren, allerdings sehe ich hier eine max Grenze bis zum Stand von 6000 Punkte…klar das wäre schon sehr tief, doch werden wieder Aufkäufer kommen, denn das Geld muss wieder angelegt werden und welche Alternative gibt es???

    Welches Ziel hast Du für Deine Shorts und sind Shorts nicht ebenso riskant wie Longs?

    Gruss
    Heiko

  2. alles richtig…, aber aufgepasst auf den EStox50. Hier hatten wir gestern erst den Ausbruch aus der Seitwärtsrange mit einer Tageskerze, die mir nicht so Short aussieht!

  3. Moin,
    die EUR/USD Position sieht gut aus derzeit. Sehe es wie Du, Heiko. Erst ab 1,365 werde ich Gewinne mitnehmen. Gold, Silber und alles andere korrigiert auch.
    Einzig die Indizes wehren sich noch etwas. Heute gab es punktgenau am MA20 bzw. am mittleren Bollinger einen Abprall mit Rebound und ich musste die shorts im SPX und INDU glatt stellen. ca. 100 Euro blieben übrig.
    Wir sind insgesamt eine wertvolle Information reicher: Das heutige Low bekommt große Bedeutung. Fällt es, ist ein neuer Down-Trend da.

    Mein derzeit bevorzugtes Szenario ist eine Korrektur bis in den 38% Fibo Bereich bei 1030. Idealer Weise bis Ende des Monats. Im Anschluss sollte eine Jahresendrallye starten, daran glaube ich umso mehr mit dem heutigen Down-Gap, das geschlossen werden will.

    Bislang alles nach Plan. Am morgigen Mittwoch dürfen sich Bullen wieder beweisen. In den Aktienindizes bin ich wie gesagt flat, da wir eine Patt-Situation haben und sogar neue Hochs, wie Klewe schon angemerkt hat, nicht ausgeschlossen werden können nach derzeitgem Stand. Ich trade trotzdem weiterhin keine longs, aufgrund des Risikos.

  4. und wie sich die Bullen bewiesen haben! Nicht schlecht die Vorstellung. Und auf die Schulter klopfe ich mir jetzt auch mal, weil ich diszipliniert war gestern und meine Regeln für shorts im Up-Trend perfekt umsetzte und verkaufte.

    Was mich ärgert ist der Verlust der 400€ Buchgewinne im EUR/USD. Aber immerhin auch hier: Befolgung der Regeln (Stopp auf INI, sobald Risiko verdient). Sonst wäre ich jetzt im Minus.

    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und sage: Das nächste Hoch ist das Letzte vorerst. Es kommt mit einem Gap-Up.

  5. Hi Luke,

    sehe das wie Du, weil die Bullen schwerfälliger werden….wohl gemerkt, warten alle auf neue Hochs und die Bären sollen nur gelockt werden….
    kleine Seitwärtskoso und dann schlagartig -UP-
    Doch der € wird wieder kurzfristig abwärts tendieren.

    good Trades

  6. Hi

    so endlich hat alles geklappt, nur mit der Börse nicht so recht. Nun ja, Dax bei 6600 grad, mal schauen was die Zahlen aus den USA heute bringen, erneutes Gap, denke das könnte der Ami heute schliessen, somit ein Short für 30-40 Punkte im Dax drin. Ansonsten ist ja doch alles strong Long auf übergeordneter Zeitebene. SPX hat bei 1185-1190 auf Schlusskurs einen Widerstand.

    Devisen, so langsam dürfte der Kauf für eine mittelfristige USDJPY Position in Optionsschein recht interessant werden. Warten wir noch etwas ab.

    Good Trades

  7. So das Shorten hat im SPX gut geklappt, Gap wurde geclosed. Dazu mglw. Fehlausbruch auch im Dow, Nasdaq Doppeltop und Russel mit lower high. Muss sich noch zeigen, dann kann man ja event. mal die Shorts länger halten als nur min. oder Std.

  8. Hallo Kosmo,

    schhön das alles bei Dir wieder mit dem Umzug geklappt hat. USD/JPY da bin ich noch sehr “unbeholfen”, was die Umsetzung angeht. Welches Ziel hast Du mit welchem OS? Gibt es bei Dir einen bevorzugten Emitenten?

    Gruss
    Heiko

  9. Kosmo ist wieder da!!
    schön, dass alles geklappt hat. So viel Sonne muss ja net sein auf Dauer ;-)

    Heute sollte das von uns erwarete letzte High eingetreten sein. Sieht schön impulsiv aus seit dem. So will ich das haben.

    Im USD/JPY wurd ich heut Nacht wieder gut verarscht. Im spike eingestoppt, 5min später in der starken Gegenbewegung direkt mit -90Euro raus. Ich müsste mal zusammenzählen wieviel mich das Trading in diesem Währungspaar eigentlich schon gekostet hat. 500 Euro werden nicht reichen

    bin jetzt jedenfalls short im DAX und SPX mit je einer Position.

  10. Heiko, auf die Bewegung folgt die Gegenbewegung, eines der wenigen Regeln auf die man sich an der Börse immer verlassen kann.
    Zur Kurszielbestimmung gehe so vor wie alle es tun: Fibonacci an das Low (tja, war es das nun schon??) des laufenden Swings. Im Forex werden häufig die 61.8% Retracements angelaufen. Aber das würde beim Weekly Monate dauern, das Pair ist kein Sprinter:
    http://www.pic-upload.de/view-7478933/usdjpy_w1.gif.html
    Kosmo sprach von laangsaaam long. Vor Bruch der Trendlinie und Überwinden des Widerstandes ist USDJPY nmM kein Longkandidat, sry Lukas. Nimm dir die Erfahrung von Lukas zu Herzen.
    http://www.pic-upload.de/view-7478968/usdjpy_d1.gif.html
    Im Daily sind die 61.8% auch ca 83.98, also ziemlich identisch mit den 23.6% aus dem Weekly

  11. Immer wenn mir zu bullische Gedanken kommen, gehe ich sofort zu DepotBlog.de und lese Eure Beiträge.
    Fassen wir mal zusammen: Gestern neue Wochenhochs im DAX, ESTX50 und S&P. Alle mit ner Pluskerze geschlossen. Zum Überkauft-Level brauche ich nix zu schreiben. GBL wird kräftig abverkauft, auch hier an wichtiger Unterstützung angelangt, ebenso uBB (Daily).

    Dieses Wochenende ist G20-Treffen und ich denke durchaus ehrenhaft mit seinen spekulativen Positionen flat ins WE zu gehen.

  12. Erratio: So ist dass, wenn man ungeprüft irgendwas einfach ‘weiterschreibt’..
    Der G20-Gipfel in Seoul ist natürlich erst Mitte November

  13. Hallo Lukas,
    Du hast mal http://www.freestockcharts.com/ empfohlen.
    da gibts noch eine flash realtime seite auf der man den Dax als indikation rund um die uhr (Auch nach 22uhr) sehen kann. auch mit grünen und roten kerzen, aber auf weißem hintergrund. retracements etc. lassen sich da auch einzeichnen. Der Dax findet sich da als German30. wie heißt die seite?
    danke?
    viele grüße,
    Marc

  14. Mahlzeit. War etwas beschäftigt am WE und hatte wenig Zeit für i-net.

    @Marc:
    Ich trade den DAX zu selten, als das ich nach sowas Ausschau halten würde. Zumal mir der Broker alle Kurse zur Verfügung stellt. Habe leider keine Ahnung welche Seite du meinst. Quote.com ist es nicht, oder?

    @Klewe:
    Deine Kritik muss ich zurückweisen obgleich du in einem Punkt Recht hast. Der Trend ist intakt und hält an. Bärisches Zeug gibt es wenn ich den Markt bärisch einschätze. Ob es richtig oder falsch ist, lässt sich wie immer im Nachhinein herausfinden

Kommentare sind geschlossen.