KW25 Marktanalyse

Zusammenfassung: Der Bullenmarkt wankt, ist aber noch intakt mit starkem Plus am Montag nach extremer Distribution Ende KW24 Futures sehr schwach und weiter nachlassend in den Wochenend Indikationen Die Marke von 2950 Punkten im S&P500 muss halten aus Bullensicht. 4-5 Distributionstage im S&P500 und NDX haben den Bullenritt technisch beendet. Bestätigung steht noch aus. Einige Bären sehen für nächste Woche wieder ein Erreichen von Limit-Breakern. Es gilt aber immer noch: Aktiensignale dürfen gehandelt werden, aufgrund Read More …

Weitere 20 Prozent abwärts folgen

In der kommenden Woche fürchte ich wird der Markt weitere 10-20% crashartig korrigieren. Die Gegenreaktion nach der nächsten Abwärtsbewegung lässt leider keine andere Schlussfolgerung zu. Es ist wie 2008 derzeit. Der Markt lässt sich vielleicht auch besser noch mit 1987 vergleichen, allerdings war das lang vor meiner Zeit als Händler. Ich halte die extrem abverkaufte Situation jedenfalls für extrem kritisch für den Fall dass weitere Nachrichten rund um den Virus verbreitet werden, denn es gibt Read More …

Markantes Top möglich

Es sieht derzeit alles danach aus als würden die Bären das Ruder übernehmen. Damit wäre der typische Marktwendepunkt zum tripple-witching wieder drin. Der Marktverlauf der vergangenen Woche war schon sehr verräterrisch. Die 3000 Punkte im S&P beispielsweise mussten von Institutionen gehalten werden bis zum Optionsverfall am Freitag. So gab es auch nach der Leitzinssenkung am Mittwoch nur eine sehr kurze Abwärtsbewegung, die aber massiv aufgekauft worden ist, so dass sich die Kurse genau wieder am Read More …

Das Nebenwerte Experiment

Nach einer mehrjährigen Blogger-Pause beginne ich mit dem heutigen Tag wieder aktiv und starte wieder. Den Blog hier werde ich nach und nach dabei verändern und auf zwei Pfeiler stellen. Der erste ist das Nebenwerte Swing-Trading, das mir die letzten 2 Jahre extrem viel Freude gemacht hat und der andere, gleichgewichtete Pfeiler ist die technische (Gesamt-)Marktanalyse, die den Zweck verfolgt einen zusätzlichen Handelsvorteil zu generieren. Ich befinde mich mit dem Nebenwerteprojekt wenn man so will Read More …

Dax sieht stark angeschlagen aus

Wir haben heute am 5.8. vielleicht den Höhepunkt der ersten Ausverkaufswelle am Deutschen Aktienmarkt hinter uns gebracht. Wichtige langfristige Unterstützungen liegen im Bereich 11.500 – 11.600. Genau dort schloss der DAX heute auch, daher habe ich einen Großteil der Short-Positionen mitgenommen. Der morgige Dienstag könnte wieder zum Turnaround-Tuesday werden und das endgültige Ende dieses vielleicht nur ersten Abwärtsschubs bedeuten, denn immerhin liegen schon einige starke Abverkaufstage mit ungewöhnlich vielen Verlusten im Bereich von -2% hinter Read More …

Aktives Handeln. Quintessenz

Mit dem im Januar 2019 geschaffenen Wikifolio verfolgte ich das Ziel meine bisher gesammelten Erfahrungen am Aktienmarkt, insbesondere mit Nebenwerten in eine automatisierbare Strategie zu gießen. Nach über 10 Jahren Sammeln, Ausprobieren, Scheitern, wieder Aufstehen und dem ständigen Kampf gegen die menschlichen Schwächen, die man so mit sich trägt, sollte ein Versuch her, sämtliche Erkenntnisse in Maßnahmen zu wandeln, diese in einen Topf zu werfen um sich mit dem Ergebnis nochmal neu mit dem Maßstab Read More …

Rezession vorraus!

Seit dieser Woche haben wir das wohl verlässlichste Rezessionssignal vorliegen. Die 3-Monats und die 10-Jahres-Zinskurve ist invertiert, d.h. man bekommt für die 3-Monats (US-)anleihe mehr Zinsen, nämlich 2,46% als für die 10-Monatsanleihe (2,41%). Das ist natürlich irrational, denn eigentlich geht man mit einer 10-Jahres-Anleihe ein größeres Risiko ein, da man die Entwicklung für einen 10 Jahreszeitraum natürlich kaum vorhersagen kann, insb. im Vergleich zum kurzfristigen 3-Monate Horizont. Oder anders: Man bekommt niedrigere Zinsen wenn man Read More …

Aktives Handeln

Der ein oder andere hat es vielleicht schon gesehen, dass ich seit Anfang des Jahres ein neues Wikifolio erstellt habe. Das Grundkonzept dieses Wikifolios basiert auf einem aktiven Handelsansatz, bei dem die Ergebnisse der fundamentalen Analyse keine große Rolle spielen sollen zu beginn. D.h. unabhängig meiner Einschätzung bekommt jede neue Aktie die gleiche Chance und wird mit einem 5% Depotanteil erworben. So befinden sich maximal 20 Aktien gleichzeitig im Depot. Allerdings wurden die Aktien sogfältig Read More …

2018 im Review

Es ist an der Zeit wieder zurück zu blicken auf das Jahr, das für mich persönlich das wahrscheinlich bitterste und lehrreichste meiner mittlerweile über 15-jährigen Börsenzeit war. Vor knapp einandhalb- oder zwei Jahren habe ich mein Handeln hin zu einem langfristigen Ansatz umgestellt und bewusst versucht mehr Passivität walten zu lassen. Hintergrund dieser Veränderung war die Analayse meiner gehandelten Aktien in der Vergangenheit, die nur zwei oder drei Jahre später teilweilse 300 oder 400% höher Read More …