Der Bär hat’s schwääär

Ein Bild sagt oft mehr als 1000 Worte, deshalb halte ich mich kurz. Die Auswertung unten (Bildquelle: bloomberg.com) zeigt weshalb es nicht sinnvoll ist auf Korrekturen zu setzen. Sie zeigt auch, dass man durchaus Rückgänge bei Positionen auf Aktienindizes auch mal “aussitzen” kann. Oder um es in Wahrscheinlichkeiten auszudrücken: Natürlich kann ich bei einem Bundelsigatippspiel jedes Mal gegen die Bayern tippen und mich auch als großer Experte fühlen wenn es mal geklappt hat, nur Tippspiele Read More …

Zurückhaltung zahlt sich aus

Ich bin zufrieden. Die defensiv passive Strategie zahlt sich aus. Wahrscheinlich könnte ich aber auch sagen, dass man mit den Jahren an der Börse und den tausenden von gemachten Fehlern dann doch Stück für Stück besser wird. Ich habe im Oktober einen perfekten Einstieg erwischt, bewusst die Position laufen lassen und auch ganz bewusst alle Aktien behalten, die während der Korrektur im Sommer eine außergewöhnliche relative Stärke bewiesen haben, d.h. weitaus weniger korrigierten als der Read More …

Über Prognosen

Vermutlich werden die meisten von Euch hier reinschauen, weil eine zweite (oder dritte) Meinung zum Aktienmarkt gesucht wird. Vielleicht sogar eine erste. Ich finde man muss damit sehr vorsichtig sein. Ich habe es hier die letzten Monate immer öfter angesprochen, dass die Meinung, die man sich bildet – völlig unabhängig auf welcher Basis sie zu stande kam und wie das Ergebnis aussieht – für die Zukunft in aller Regel kontraproduktiv ist. Erst Recht wenn man Read More …

Der Ofen ist aus. Und nun?

Ich denke der Konflikt – und anders kann man es kaum noch nennen – zwischen Griechenland und seinen Geldgebern ist an einem Punkt angelangt, an dem es nur noch darum geht sein Gesicht zu wahren. Da sendet der griechische Premier vergangene Woche kurz vor knapp ein Reformplan und verkündet seine Heldentat lauthals im Fernsehen. Der Grund ist einfach. Im Falle einer Ablehnung liegt die Schuld gleich den anderen. Dann heißt es, man habe alles getan Read More …

Ausblick auf 2015

Nein keine Angst. Auch dieses Jahr gibt es von mir keine Vorhersagen wo der DAX oder der Dow Jones am Ende des Jahres stehen werden. Auch nicht ob eher höher oder eher tiefer. Denn “Argumente” gibt es wie immer zu hauf. Sowohl für den Bullen als auch für den Bären in uns. Werfen wir zunächst einmal auf meine Ergüsse aus dem Dezember 2013: https://www.depotblog.de/2013/12/ein-blick-auf-2014/ Grob zusammengefasst habe ich tendenziell einen Seitwärtsmarkt vermutet mit negativem Schluss. Read More …

Trading Erkenntnisse 2014

Das Jahr neigt sich dem Ende und wie immer verbringe ich in der Zeit zwischen Weihnachten viele Stunden damit das Trading zu reflektieren, neue Erkenntnisse und Schlussfolgerunen daraus abzuleiten und Vorsätze für das kommende Jahr aufzuschreiben um eine weitere Stufe zu erklimmen. Ich stelle dieses Jahr als erstes fest: Die Kernerkenntnisse wiederholen sich. Das ist zum einen gut, zum anderen zeigt sich aber, dass ich gerade an diesen arbeiten muss. Wie auch immer, hier wären Read More …

Die beste Zeit des Jahres beginnt – eigentlich

Hmmm, eigentlich beginnt heute die saisonal stärkste Zeit des Jahres. Genauer gesagt die stärksten 3 Wochen. Wir haben die letzten Paar Handelstage auch einige extreme Abverkaufstage hinter uns. Damit dieses saisonale Muster besser verdeutlich wird, der folgende Chart unten, der die durchschnittlichen Dezemberverlaufes der letzten 50 Jahre im DowJones darstellt: Quelle: schaefferstradingfloor.com Ihr seht, der Rückgang letzte Woche war zumindest von der Richtung her alles andere als unerwartet, die Intensität dagegen sehr wohl. Ich nutzte Read More …

Alarm!

Was wäre das für ein klassisches Lehrbuch-Markttop wenn ausgerechnet am Tag des Rekord-Börsengangs von Alibaba die Märkte drehten..! Die Chancen dazu sind gar nicht mal so klein, aber dazu gleich. Mal zu den Fakten: Alibaba, ein chin. ebay/amazon/paypal wenn man so will, erreichte deutlich über 200Mrd. Markt-Kapa, ist damit größer als die meisten DAX Unternehmen. Notiert zum 17-fachen (!!!) Ihres Buchwertes und hat ein KGV von 40. Der Preis für die Aktie ist fürchterlich überteuert Read More …

Bullenmarkt auf der Kippe

Wir haben in den kommenden 3 Tagen mit die wichtigsten zwei Ereignisse des Jahres vor uns. Am morgigen Mittwoch könnte die FED das Ende des “Quantittive Easing” verkünden, was ich als Todesstoß für den Bullenmarkt werten würde, zum anderen steht am Freitag der große Hexensabbat bevor, der gern mal wichtiger Wendepunkt (ähnlich wie der im März) sein kann. Die Märkte diese Woche sind klar geprägt vom manipulierten Handel hin zum Optionsverfall. Man konnte gute intraday Read More …

Ich bin zufrieden!

Wohin man schaut – (fast) überall herrscht völlige Überraschung über das Geschehene. Gerade die letzte Woche sorgte doch für enorme Verwunderung. So ziemlich alle Glücksritter da draußen dürften sich ein blaues Auge geholt haben. Viele, auch angelockt durch immer höhere Rekorde, mussten zusehen wie schnell die schönen (Buch)gewinne plötzlich Verluste werden können. Wenn ein lang anhaltender Bullenmarkt beendet wird, kann die Ausgangstür für die Party schnell recht eng werden. Das ist es was wir in Read More …